Aktuelles

Aufbau eines Universitätsklinikums Ostwestfalen-Lippe
Vom: 23.09.2010

Die CDU Lippe setzt sich für den Aufbau einer Medizinischen Fakultät in Ostwestfalen- Lippe ein. Es bietet sich an, die vorhandenen Zentren nach dem Vorbild der Hochschule OWL zum „ Universitätsklinikum Ostwestfalen-Lippe“ unter Einbeziehung des Klinikums Lippe zu ernennen.

Der Aufbau einer solchen Fakultät ist vor dem Hintergrund einer flächendeckenden Ärzteversorgung insbesondere für den ländlichen Raum von großer Bedeutung. Der derzeit schon bestehende Ärztemangel wird noch verschärft dadurch, dass jeder dritte Hausarzt in Kürze sein 65. Lebensjahr erreicht.

Die theoretische Ausbildung sollte an der Universität Bielefeld erfolgen, die bereits jetzt viele der vorklinischen Fächer (Biologie, Physik, Biochemie, Gesundheitsökonomie) anbietet. Für die Vorklinik müsste das Angebot lediglich noch um einzelne Fächer wie Anatomie und Physiologie erweitert werden.

Die klinische Ausbildung - nach dem Physikum - sollte in den verschieden großen Kliniken in Ostwestfalen-Lippe erfolgen, die ihre Kapazitäten auf diesem Gebiet schon seit Jahren als Lehrkrankenhäuser renommierter Universitäten wie Münster und Hannover unter Beweis gestellt haben.

Im Sinne einer qualifizierten medizinischen Ausbildung, einer ausreichenden ärztlichen Versorgung und der Stärkung OWL als Gesundheitsstandort ist die Einrichtung des Universitätsklinikums Ostwestfalen-Lippe von großer Bedeutung.

Die CDU Lippe bittet die CDU Kreistagsfraktion im Rahmen eines parteiübergreifenden Konsens Gespräche mit den anderen im Kreistag vertretenen Fraktionen zu führen, um in einer gemeinsamen Initiative die Einrichtung des Universitätsklinikums OWL zum Erfolg zu führen.

CDU.TV
Mitglied werden
UNION Magazin
teAM Deutschland