Aktuelles

Der K(l)ick für Lippes Fachkräfte
Vom: 25.05.2016

Kerstin Vieregge schlägt neues Angebot im Internet vor

Als „Aufbruch in die vernetzte Industrie“ wurde die diesjährige Hannover Messe gefeiert. Bei ihrem Besuch an den Messeständen fand Lippes CDU-Chefin Kerstin Vieregge bestätigt, dass Unternehmen und Hochschule aus Lippe zu den Vorreitern der vierten industriellen Revolution gehören, eben Industrie 4.0.

Zum Erfolg beim Zukunftsthema Industrie 4.0 hätten viele kreative Köpfe beigetragen, doch die Sorge um den Nachwuchs an Fach- und Führungskräften sei groß, berichtet sie aus ihren Messegesprächen mit den lippischen Weltmarktführern und Mittelständlern. „Die Wettbewerbsfähigkeit unserer Unternehmen endet nicht bei der Technologie. Um neue Ideen umzusetzen, brauchen sie auch hochqualifizierte Mitarbeiter, und die müssen wir nach Lippe holen und auch hier halten“, so Vieregge.

Vieregge Hannover Messe 2016

Fachkräfte für Lippe - das ist das Anliegen eines von Kerstin Vieregge (re., CDU Lippe-Kreisvorsitzende)
geplanten Internet-Portals.

Sie ist überzeugt, dass Lippe neben attraktiven Arbeitsplätzen auch mit seiner hohen Lebensqualität punkten kann und will dies potenziellen Bewerbern über eine speziell zugeschnittene Internetseite vermitteln. Quasi als Portrait Lippes soll die neue Internetseite die Bewerber über alles Wissenswerte informieren, zum Beispiel über Kindergärten, Schulen, Bildungseinrichtungen, Gesundheitsversorgung, Einkaufsmöglichkeiten, Ehrenamt und Freizeitangebote sowie Kunst, Kultur und geschichtliche Besonderheiten. „Die Idee entstand in der Diskussion an den Messeständen. Die Fachkräfte müssen auch die Lebensqualität der Region spüren. Sie werden hier schließlich mit ihren Familien leben und wollen doch bestimmt wissen, wie schön und vielseitig es hier ist. Derzeit gibt es ein solches Angebot nicht“, weiß Vieregge.

„Rein touristische Inhalte, von denen wir sehr gute haben, greifen hier aber viel zu kurz“, befindet die CDU Lippe-Vorsitzende. Sie stellt sich eine genaue  Zielgruppenorientierung vor. Die lippischen Unternehmen könnten von ihrer eigenen Internet-Präsenz auf diese Seite verlinken und so über das Firmenprofil hinaus für ihren Standort und das Lebensumfeld ihrer künftigen Mitarbeiter werben. Ihr Vorhaben will Vieregge in die politischen Beratungen auf Kreisebene einfließen lassen und die Möglichkeiten zur Realisierung klären.

CDU.TV
Mitglied werden
UNION Magazin
teAM Deutschland