Aktuelles

Heinrich Zertik erneut in Vorstand der CDU NRW gewählt
Vom: 24.06.2016

Erster russlanddeutscher Bundestagsabgeordneter weiter in Führung der NRW CDU


Heinrich Zertik, erster russlanddeutscher Bundestagsabgeordneter, ist erneut in den Landesvorstand der CDU Nordrhein-Westfalen gewählt worden. „Ich freue mich auf die künftige Arbeit. Gemeinsam wollen wir Aussiedler für unsere politische Arbeit gewinnen“, erklärte Zertik, der Mitglied im Innenausschuss und Ausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe des Deutschen Bundestages ist.

Zertik Laschet

Gratulation: CDU NRW-Fraktionschef Armin Laschet (re.) gratuliert Heinrich Zertik (li.)
zu seiner Wiederwahl in den Landesvorstand der Partei.

„Der Christlich Demokratischen Union Deutschlands sind Belange der Aussiedler seit Jahrzehnten ein ganz besonderes politisches Anliegen. Wir wollen unsere erfolgreiche Politik fortsetzen und die Interessen der Aussiedler weiterhin vertreten.“ Die Bestätigung Heinrich Zertiks in seinem Amt stellt klar, dass es in der CDU eine gute Akzeptanz für die Arbeit und die Themen der Vertriebenen gibt. Durch die Wiederwahl Zertiks ist es gelungen, ein Sprachrohr der Vertriebenen, Aussiedler und der deutschen Minderheiten im Landesvorstand der CDU Nordrhein-Westfalen zu festigen. Die Relevanz wird auch dadurch bestätigt, dass Aussiedler und Vertriebene nach wie vor eine der großen Kernklientel der Partei sind.

Auch der als Generalsekretär der CDU Nordrhein-Westfalen wiedergewählte Bodo Löttgen äußert sich positiv zu der Bestätigung Zertiks: „Politik für die Belange der Aussiedler zu gestalten, war stets ein besonderes Anliegen der CDU Nordrhein-Westfalen“.

Mit 93,4 Prozent hat der Parteitag der CDU Nordrhein-Westfalen Armin Laschet als Vorsitzenden bestätigt. „Ich bedanke mich für das große Vertrauen. Dieses Ergebnis gibt Rückenwind. Gemeinsam schaffen wir den Wechsel für Nordrhein-Westfalen“, so Laschet nach seiner Wahl.

Einstimmig verabschiedeten die Delegierten den Leitantrag „Vorwärtsgang für Nordrhein-Westfalen – Unser Land hat Zukunft“. Dazu Laschet: „Unser Land wird unter Wert regiert. Bei der Wirtschaftskraft, in der Bildung, bei der Aufklärungsquote von Straftaten liegen wir weit abgeschlagen zurück, bei Staukilometern, Kinderarmut und Unterrichtsausfall hingegen sind wir trauriger Spitzenreiter. Mit unserem Leitantrag weisen wir auf die rot-grünen Defizite hin und zeigen Lösungsansätze auf“. 

Landesvorsitzender Armin Laschet fügt dem hinzu: „Menschen, die als Aussiedler und Spätaussiedler nach Nordrhein-Westfalen kommen, kehren in ihre Heimat zurück. Ihre Einbindung in den politischen Diskurs ist von großer Bedeutung und stärkt den Zusammenhalt unserer Gesellschaft“.

CDU.TV
Mitglied werden
UNION Magazin
teAM Deutschland