Aktuelles

CDU Kreisvorsitzende Kerstin Vieregge ist Kandidatin für die Bundestagswahl
Vom: 02.09.2016

Jung, lippisch, weiblich – lokale Kompetenz in Berlin

Das war ein Durchmarsch für die CDU-Kreisvorsitzende Kerstin Vieregge. Am Mittwochabend wählten die CDU-Mitglieder Vieregge mit überragendem Stimmergebnis zur Bundestagskandidatin für den Wahlbezirk Lippe I. 161 von 265 Stimmen entfielen auf die 40jährige Betriebswirtin aus dem Extertal. Mitbewerber Heinrich Zertik (MdB) erhielt 72 Stimmen. Auf Uwe Vieregge, im Juli als Kandidat angetretener Vorsitzender der lippischen Mittelstandsvereinigung, entfielen 32 Stimmen. Strahlend nahm Kerstin Vieregge die Gratulationen der zahlreich in der Blomberger Schützenhalle erschienenen CDU-Mitglieder entgegen. Mit Spannung wurde das Ereignis auch in den sozialen Netzwerken beobachtet. Bereits vor Mitternacht hatten sich mehr als 2.000 CDU-Mitglieder und Interessierte die Information zum Abstimmungsergebnis über die Facebook-Seite der Partei geholt, geteilt und der CDU Lippe-Chefin gratuliert.

Vieregge Bundestagskandidatur 02

Kerstin Vieregge nach der Wahl: Dankesrede an die Mitglieder

Einen Strauß Sonnenblumen im Arm, noch atemlos vor Freude formulierte Vieregge nach der Nominierung ihr Ziel für die Bundestagswahl 2017: „Wir kennen den Mitbewerber jetzt ein Jahr. Das ist genügend Zeit, sich vorzubereiten. Mein Ziel ist es, den Wahlkreis direkt zu gewinnen“.

Vor der Wahl hatten alle drei Bewerber Gelegenheit, sich und ihre Ziele vorzustellen. Themen wie Innere Sicherheit, Infrastruktur, Bildung, Gesundheitswesen und – im Schwerpunkt in der Rede Uwe Vieregges – auch die „Kalte Progression“ waren Inhalt der Vorstellungsrunde. Danach hatten die CDU-Mitglieder Gelegenheit, den Kandidaten Fragen zu stellen. Diese Möglichkeit wurde gut genutzt. „Wie stehen Sie zu weiteren Griechenland-Krediten, TTIP, dem Merkel-Satz ‚Wir schaffen das‘, der Energie-Wende“ – waren Fragen, zu denen die drei Kandidaten Rede und Antwort standen. Spannend war die sehr persönliche Frage: „Was tun Sie als erstes für Lippe, wenn Sie in Berlin angekommen sind?“ Für Kerstin Vieregge würde sich der Blick zunächst gen Düsseldorf richten: „Ich würde beim Land nachfragen, wie weit die Ortsumgehung Lemgo auf der To do-Liste steht“.

Kerstin Vieregge ist seit siebzehn Jahren Mitglied in der CDU. Sie wohnt im kleinen Extertaler Ortsteil Göstrup, in dem sie nach eigener Aussage stets um eine Internetverbindung kämpfen muss. So war die bundesweit flächendeckende Breitband-Versorgung auch ein wichtiges Thema ihrer Rede. Nach dem Abitur machte Vieregge eine Ausbildung zur Industriekauffrau; wurde wissenschaftliche Mitarbeiterin im Landtag; sattelte den Abschluss als Staatlich geprüfte Betriebswirtin drauf und ist derzeit als Vorstandsassistentin bei der Lippischen Landesbrand Versicherung für regionales Marketing zuständig. Sie ist Kreisvorsitzende der CDU, Mitglied im Kreistag und im CDU-Bezirksvorstand sowie in zahlreichen Ausschüssen.

Vieregge Tornau Bundestagskandidatur

Gratulation von der Frauen Unions-Vorsitzenden Birgit Tornau (li.)

 Gepunktet hat die CDU-Chefin in ihrer Vorstellungsrede mit gewohnt klaren Aussagen zu Regionalität als Gegengewicht zur Globalisierung, Bürokratieabbau und neben anderen Themen auch  dem gewünscht höheren Stellenwert des Handwerks in der Bildung mit dem Motto „nicht nur Master, sondern auch Meister“. Zum Abschluss ihrer Vorstellung und mit Blick auf ihren Mitbewerber Henning Welslau (SPD), der zur jungen Generation gezählt wird, erklärte sie launisch: „Ich bin jung, regional verwurzelt und dazu noch eine Frau – das ist für Lippe vielleicht nicht so schlecht“.

CDU.TV
Mitglied werden
UNION Magazin
teAM Deutschland