Aktuelles

Walter Kern trifft Jobcenter-Chef Henning Matthes
Vom: 09.03.2017

Flexible Arbeitszeiten für Alleinerziehende

Ein Lob vom Bundesrechnungshof ist nicht gerade alltäglich. Umso mehr freut sich der lippische CDU-Landtagsabgeordnete Walter Kern, dass das „passgenaue Maßnahmenkonzept“ des Jobcenters Lippe den Kontrolleuren positiv aufgefallen ist. Gemeinsam mit Jobcenter-Vorstand Henning Matthes hat Kern die aktuelle Situation am lippischen Arbeitsmarkt in den Blick genommen.

KernMatthes

Wollen im Gespräch bleiben: Henning Matthes (li., Vorstand Jobcenter Lippe) und Walter Kern, MdL.

Eine wichtige Zielgruppe für das Jobcenter sind nach wie vor die Alleinerziehenden, denen Matthes ein „hohes Erwerbspotential“ bescheinigt. Rund 2.650 Personen aus dieser Gruppe werden derzeit von seinem Haus betreut. „Viele von ihnen sind gut ausgebildet und motiviert. Um sie für den Arbeitsmarkt zu gewinnen, sind flexible Arbeitszeitmodelle wichtig“, weiß der Jobcenter-Chef. Kern sieht besonders im öffentlichen Dienst dafür gute Voraussetzungen. „Verwaltungen müssen sich ebenso wie Handwerk, Handel und Industrie dem zunehmenden Wettbewerb um qualifizierte Arbeitskräfte stellen, haben aber weit bessere Möglichkeiten, Arbeitszeiten individuell zu gestalten. Dieser Vorteil lässt sich nutzen“, ist Kern sicher und plädiert dafür, mehr Jobsharing- und Teilzeitangebote auf die Wünsche der Alleinerziehenden zuzuschneiden.

Neue Wege in der Ausbildung, die konstant hohe Anzahl Langzeitarbeitsloser und der Zugang anerkannter Asylbewerber waren weitere Themen zwischen Kern und Matthes. Beide wollen ihren Austausch über die Herausforderungen und Arbeit des Jobcenters fortsetzen. „Die Integration von Menschen ohne Beschäftigung ist kein Selbstläufer. Sie setzt die enge und gute Zusammenarbeit aller Akteure voraus“, sind sich beide einig.

CDU.TV
Mitglied werden
UNION Magazin
teAM Deutschland