Aktuelles

Heimatministerium fördert Lippe mit rund 2,8 Mio Euro
Vom: 17.07.2017

"Ein guter Tag für Lippe"

Die CDU-Kreisvorsitzende und Bundestagskandidatin Kerstin Vieregge teilt mit, dass das neue NRW-Heimatministerium die Gemeinde Extertal für die Grundschule Bösingfeld mit 226.000 € zum Umbau einer Schul-Pausenhalle zum Stadtteiltreff mit Gemeinschaftsküche und die Bergstadt Oerlinghausen mit 2.556.000 € für den Neubau des Stadtteilzentrums Südstadt fördert.

Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen hat den Investitionspakt „Integration im Quartier“ vorgelegt. Dazu erklärt Kerstin Vieregge: „Das Programm des Heimatministeriums ist ein wichtiger Schritt, um den Zusammenhalt der Gesellschaft zu stärken und die heimischen Lebensverhältnisse bei uns in Lippe zu verbessern. Dafür nimmt das Land zusammen mit dem Bund und den Städten und Gemeinden insgesamt 61,5 Millionen in die Hand. Oerlinghausen (2.556.000 €) und Extertal (226.000 €) profitieren von dem Programm. Dies ist ein guter Tag für die beiden Kommunen und Lippe insgesamt".

Mit dem Investitionsprogramm will das Heimatministerium  den nachbarschaftlichen Zusammenhalt ausbauen und dazu beitragen, dass alle gesellschaftlichen Gruppen stärker am öffentlichen Leben teilnehmen können und Integration gefördert wird. Dazu braucht es lebendige Begegnungsstätten, die nun entsprechend gefördert werden. Einrichtungen wie Stadtteilzentren oder Quartiertreffs werden mit dem Geld erhalten oder ausgebaut. Auch der Erhalt, Ausbau und Weiterqualifizierung von Grün- und Freiflächen ist Bestandteil des Programms.

Damit es in unseren lippischen Gemeinden noch lebenswerter wird, braucht es einen sozialen Zusammenhalt. Dies gelingt besonders gut, wenn wir Raum und Plätze schaffen, in denen Menschen zusammenkommen.“

CDU.TV
Mitglied werden
UNION Magazin
teAM Deutschland