CDU will Landesverband Lippe erhalten

Kasper, Brakhage und Caesar zeigen Potentiale auf

„Den Landesverband Lippe mit seinen rund 16.000 Hektar Wald, seinen Feldern, seinen vielfältigen Kultureinrichtungen und zum Teil historischen Immobilien gilt es zu erhalten.“ Darin sind sich der CDU-Fraktionsvorsitzende im lippischen Kreistag Andreas Kasper, Lippes CDU-Kreisvorsitzender Lars Brakhage und der Waldbeauftragte der Bundesregierung Cajus Caesar anlässlich ihres Gesprächs zur Ausrichtung der verbandseigenen Forstwirtschaft einig. Gemeinsam haben sie Potentiale aufgedeckt und konkrete Vorstellungen entwickelt, wie ihr Ziel ereicht werden kann. Gedankenspielen, einen oder mehrere Träger für den Landesverband zu suchen oder Forstflächen großräumig aus der Nutzung zu nehmen, erteilen die Christdemokraten eine klare Absage.
 

Optimierung der Verkehrsführung und -flüsse

Stadtverband lädt Landtagsabgeordneten Matthias Goeken zum Gespräch ein

In Anbetracht der unbefriedigenden Verkehrssituation im Stadtteil Horn hat der CDU Stadtverband Kontakt zu Matthias Goeken, MdL aufgenommen und ihn nach Horn eingeladen um ein gemeinsames Gespräch mit der Interessengemeinschaft Potthof zu führen, die sich bereits seit einigen Jahren aktiv für eine Reduzierung des Durchgangsverkehrs an der Landstraße Potthof einsetzt.

Jens Gnisa soll für die CDU Lippe ins Rennen gehen

Geschäftsführender Kreisvorstand empfiehlt Gnisa als Landratskandidaten

Auf seiner Sitzung am 6. Dezember 2019 hat der geschäftsführende Kreisvorstand dem erweiterten Kreisvorstand Jens Gnisa als Landrats-kandidaten empfohlen.

Für die Kandidatensuche setzte der CDU-Kreisverband eine Findungs-kommission ein, in der sich Gnisa gegen 17 Mitbewerber durchsetzte. Der gebürtige Bielefelder wohnt in Horn-Bad Meinberg und ist Jahrgang 1963. Seit 2005 ist er Mitglied der CDU und vor Ort leitete er den Stadtverband Horn-Bad Meinberg als Vorsitzender.

CDU besteht auf Brandschutz im Stadtkern: Medienkampagne erwirkt

Auf den CDU-Antrag zum Schutz historischer Gebäude folgte die Beratung im Ordnungsausschuss der Stadt Horn-Bad Meinberg. Dieser sieht eine Durchsetzung des Feuerwerksverbots in der der Nähe von Fachwerkhäusern vor, um aufwendig restaurierte und auch leerstehende Gebäude vor Funkenflug zu schützen und dieses mit dem bereits für andere Zwecke eingesetzten Sicherheitsdienstes oder durch das städtische Ordnungsamt zu überwachen.

CDU zeigt Wertschätzung für die geleistete Arbeit

Ein Weihnachtsbaum für die Kreis-Mitarbeiter

Schwarze, rote und goldfarbene Kugeln schmücken den Weihnachtsbaum, mit dem die CDU-Kreistagsfraktion jetzt die Mitarbeiter im Kreishaus überrascht hat. „Wir wollen einfach mal Danke sagen, unsere Wertschätzung zeigen für die geleistete Arbeit in den zurückliegenden Monaten und wünschen allen Mitarbeitern eine frohe Adventszeit“, erklärte Birgit Tornau, stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende, bei der Übergabe des Baumes an den stellvertretenden Personalratsvorsitzenden Andreas Skoruppa.
 
Als motivierendes Zeichen der Anerkennung will die CDU außerdem Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen für die Belegschaft fördern und das entsprechende Budget im Kreishaushalt um 15.000 Euro aufstocken. „Wir haben dies bereits in die laufenden Haushaltsberatungen eingebracht. Die Kreis-Mitarbeiter sind hochqualifiziert und machen einen guten Job. Uns ist wichtig, ihre Verbundenheit zur Kreisverwaltung zu stärken und auch darauf hinzuwirken, Fach- und Führungskräfte aus den eigenen Reihen zu entwickeln.“ betonte Friedrich Sundhoff, Mitglied im CDU-Fraktionsvorstand.
 

 


CDU ehrt langjährige Mitglieder

Dr. Hans Heithecker und Achim Wiegand ausgezeichnet

Der CDU Stadtverband Horn-Bad Meinberg veranstaltete eine Mitgliederversammlung für die thematische Ausrichtung für die Kommunalwahl 2020. Der Vorsitzende, Fried Petringmeier, betonte, den Abend zu nutzen, um sich ein Stimmungsbild der Mitglieder einzuholen. Die Ergebnisse der Diskussion werden nun von der Parteispitze aufgearbeitet.

CDU Lippe bereitet Kommunalwahl vor

Kommunalpolitische Jahrestagung in Schötmar

Alexander Gruber aus der Bundesgeschäftsstelle der CDU Deutschlands referierte jetzt im Lohhof
 
Zu einer Kommunalpolitischen Jahrestagung hatte jetzt der CDU Kreisverband Lippe nach Schötmar alle Rats- und Vorstandsmitglieder eingeladen.
 

Alexander Gruber (im Bild links), ist Referent in der Stabsstelle Strategie/Planung/Internationale Politik CDU Deutschlands, referierte zum Thema Kommunikation im Hinblick auf die Kommunalwahl am 13. September 2020. Der Kreisverband setzte dabei die Reihe der Schulungsmaßnahmen im Hinblick auf die Kommunalwahl fort, die im Mai mit dem Landesgeschäftsführer der CDU in Niedersachsen, Christian Meyer begonnen wurde.
 

Antrag 'Adlerwarte'






Antrag:

Die CDU Ratsfraktion Detmold beantragt, der Rat beschließt, dass das Projekt „Lernen auf der Adlerwarte in der Zooschule“ im Jahr 2020 mit 2.500,00 € unterstützt wird.

 

CDU freut sich über Rückenwind von den Grünen

Multimodales Verkehrskonzept erneut beantragt. CDU: auch Straßen sichern Mobilität.

„Taten statt Worte“ forderte die CDU in der Kreistags-Debatte zum Klimanotstand. Den Notstand wollten die Christdemokraten nicht erklären und präsentierten stattdessen einen Katalog konkreter Maßnahmen zum Klimaschutz und zur Reduzierung verkehrsbedingter Emissionen. „Wir freuen uns, dass wir dafür und auch für zurückliegende Initiativen nun Rückenwind von Bündnis 90 / Die Grünen bekommen, die unsere Vorschläge für ihren eigenen Antrag aufgreifen“, erklärt CDU-Fraktionschef Andreas Kasper angesichts des Grünen-Antrags für ein multimodales Verkehrskonzept und 365-Euro-Ticket.
 

Der Vorstand der CDU Detmold nominiert Jörg Thelaner für die Bürgermeisterwahl 2020

Der erste Schritt auf dem Weg ins Bürgermeisteramt ist gemacht: Der Vorstand der Detmolder CDU beschloss auf seiner Sitzung am 06.11.2019 einstimmig, den Detmolder CDU Mitgliedern Jörg Thelaner, Vorsitzender der CDU Ratsfraktion Detmold, als Kandidaten für das Bürgermeisteramt vorzuschlagen. Am 24.01.2020 wird es einen Nominierungsparteitag geben, bei dem sich der Bewerber den CDU-Mitgliedern in Detmold für diese Position vorstellt.

Antrag 'Verkehrsinfrastruktur'

Antrag:

Die CDU Ratsfraktion Detmold beantragt, der Rat beschließt, dass die Verwaltung beauftragt wird, Rad- und Fußverkehrsstrategien zu entwickeln, um auch zukünftig Mobilität für alle DetmolderInnen im Detmolder Stadtgebiet sicher und komfortabel zu ermöglichen. Hierfür wird in den nächsten fünf Jahren jährlich eine Summe von 200.000 Euro eingeplant.

Antrag eBike-Station mit Schließfächern

Antrag:

Im Rahmen der Förderung des Fahrradtourismus, aber auch um den fahrradfahrenden BürgerInnen Detmolds einen unbeschwerten Einkauf in der Innenstadt zu ermöglichen, beantragt die CDU Ratsfraktion Detmold zeitnah eine „E-Bike-Ladestation mit Schließfächern“ im Zentrum von Detmold vorzuhalten. Weiter ist es sinnvoll, wenn der Nutzer die Möglichkeit hat, auch ein Mobiltelefon dort laden zu können. Die Nutzung der E-Bike-Ladestation sollte, wenn möglich, kostenlos sein.

Die erforderlichen Haushaltsmittel werden in den Haushalt 2020/2021 eingestellt.