Neuigkeiten

25.06.2018, 16:22 Uhr

Martin Meffert neuer Kreisgeschäftsführer der CDU Lippe

Nach längerer Vakanz hat der CDU Kreisverband die Lücke in der Geschäftsführung geschlossen.

Detmold. Nachdem die CDU Lippe sich neu aufgestellt hat,  vermeldet der CDU-Kreisverband Lippe auch eine personelle Neubesetzung seiner Geschäftsstelle. Martin Meffert ist seit wenigen Tagen der neue Kreisgeschäftsführer.

v.l.: Kreisvorsitzender Lars Brakhage, Ralph Brinkhaus, MdB und Vors. CDU-Bezirk OWL und Martin Meffert Foto privat
Der gebürtige Niedersachse blickt auf 15 Jahre Tätigkeit für die CDU als Kreisgeschäftsführer zurück. Davon verspricht sich CDU-Kreisvorsitzender Lars Brakhage viel. Der CDU-Chef: „Ich freue mich sehr darüber, dass es uns gelungen ist, mit Martin Meffert einen erfahrenen und sehr sympathischen neuen Kreisgeschäftsführer gewonnen zu haben.“ Martin Meffert ist 1957 in Salzgitter geboren, wo er die Schule besuchte und anschließend eine Ausbildung in der chemischen Industrie absolvierte. In der Chemie arbeitete er 27 Jahre bis er 2002 sein Hobby (CDU-Kommunalpolitik) zum Beruf machte und als Kreisgeschäftsführer bei der CDU angefangen hat. 
 
Zu seinen Aufgaben zählen die Organisation und Abwicklung des laufenden Geschäftsbetriebes und die  Koordination der Zusammenarbeit der Abgeordneten, Gliederungen, Vereinigungen, Fraktionen sowie Funktionsträger innerhalb der Partei. Martin Meffert obliegt die Verantwortung für ordnungsgemäße Buchführung sowie den Rechenschaftsbericht. Ein weiteres wichtiges Arbeitsgebiet sind die Organisation der Kandidatenaufstellungen bei allen Wahlen und die form- und fristgemäße Einreichung von Wahlvorschlägen. Er bereitet Veranstaltungen und Wahlkämpfe vor und begleitet diese.

Zudem trägt er die Verantwortung für die Aktualität der Datenbestände der Kreisverbände. Der CDU-Kreisverband Lippe freut sich darüber, nach einer mehrmonatigen Vakanz die Stelle mit einem erfahrenen Kreisgeschäftsführer besetzen konnten. Seinen ersten Einsatz außerhalb des Landkreises hatte Meffert bereits Anfang Juni auf dem Landesparteitag der NRW-CDU in Bielefeld.