Belange des Schützenwesens im Mittelpunkt

06.07.2020 | Jens Gnisa

Der Schützenvereins Alverdissen rund um den 1. Vorsitzenden Wilfried Düwel hat sich mit dem Barntruper Bürgermeisterkandidaten Borris Ortmeier und CDU-Landratskandidat Jens Gnisa getroffen. Dabei ging es vor allem um die Auswirkungen von Corona auf das Schützenwesen.

Weniger die wirtschaftlichen Probleme standen im Mittelpunkt des Gesprächs, als organisatorische Belange. Wie kommt man z.B. im Einverständnis mit den benachbarten Schützenvereinen wieder in den Intervall. Fällt das Schützenfest bei zwei-, drei- oder vierährigem Rhythmus einfach aus, oder wird es auf das kommende Jahr verschoben? Der Vorstand war aber optimistisch, dass die Schützen gut aus der Krise herauskommen. Derweil versucht man ehrenamtlich tätig zu sein, etwa haben die Schützen am Bahngelände Unkraut gejätet.