Kerstin Vieregge MdB und Christian Haase MdB kandidieren erneut

Für Lippe im Deutschen Bundestag

08.06.2021, 15:28 Uhr

 Die heimischen Abgeordneten Kerstin Vieregge und Christian Haase kandidieren bei der Bundestagswahl am 26. September erneut für den Deutschen Bundestag.

 Die heimischen Abgeordneten Kerstin Vieregge und Christian Haase kandidieren bei der Bundestagswahl am 26. September erneut für den Deutschen Bundestag. Kerstin Vieregge vertritt die Bürgerinnen und Bürger des Wahlkreises 135 (Lippe I) seit dem Jahr 2017 in Berlin, Christian Haase gehört dem Parlament schon seit dem Jahr 2013 an und vertritt mit dem Wahlkreis 136 (Höxter- Gütersloh III -Lippe II) den Süden des Kreises Lippe und Schloß Holte-Stukenbrock.

 

Als Mitglied im Verteidigungsausschuss und im Tourismusausschuss des Bundestages ist Kerstin Vieregge auch in der Hauptstadt nah an den Themen der Region. Die Tourismuswirtschaft spielt für Kerstin Vieregge eine wichtige Rolle: „Die vielen Hoteliers und Gastronomen unserer Region leben natürlich vom Tourismus. Jetzt, wo die Corona-Pandemie abzuklingen scheint, ist es besonders wichtig, nach den umfangreichen staatlichen Hilfen für neuen Schwung in der Branche zu sorgen.“ Doch auch ihrem verteidigungspolitischen Engagement kommt große Bedeutung zu. Sie weiß: „Lippe ist, wie ganz Ostwestfalen, von der Bundeswehr geprägt. Gerade Augustdorf mit der Rommel-Kaserne ist einer der größten Einzelstandorte des Heeres. Daraus erwächst für mich als Abgeordnete natürlich eine besondere Verantwortung gegenüber den Soldatinnen, Soldaten und zivilen Bediensteten sowie deren Angehörigen.“ In der kommenden Wahlperiode möchte Kerstin Vieregge weiter eine starke Stimme der Region sein: „Die Herausforderungen im ländlichen Raum sind enorm und vielfältig: Vom Ausbau der Digital-Infrastruktur, über die Sicherstellung der ärztlichen Versorgung, bis hin zur Zukunft der Landwirtschaft. Der ländliche Raum, und Lippe im besonderen, braucht eine wahrnehmbare Vertretung in der Hauptstadt. Dafür stehe ich.“

 

Christian Haase vertritt die Region bereits seit acht Jahren in Berlin und ist gut vernetzt. Als Mitglied im Haushaltsausschuss hat er sich für zahlreiche (Denkmal-) Förderungen für Lippe und die Region stark gemacht. Dazu zählt auch das Hermannsdenkmal. Er betreut das Budget des Bundeslandwirtschaftsministeriums und hat den Strukturwandel der Branche und die besonderen Herausforderungen in Wald und Forst fest im Blick. Als kommunalpolitischer Sprecher der Unionsfraktion und Vorsitzender der Kommunalpolitischen Vereinigung der CDU und CSU Deutschlands gibt er den Gemeinden und Kommunen in Berlin eine Stimme. Hierbei achtet er vor allem auf die auskömmliche Finanzierung der Kommunen und die Wahrung der kommunalen Selbstverwaltung.

 

Wer mehr über die Arbeit und die Ziele der beiden Abgeordneten erfahren möchte, kann sich unter www.kerstin-vieregge.de und www.haase-christian.de informieren.