Neuigkeiten

31.10.2019, 08:03 Uhr

Heimat mit Zukunft

Die CDU Heidenoldendorf hat Christian Haase zum Thema „Heimat mit Zukunft“ in das Bistro des Landhotels Diele eingeladen.

Der Bundestagsabgeordnete und ehemalige Bürgermeister der Stadt Beverungen, Christian Haase, ist sehr nah an diesem Thema dran und konnte die anwesenden Gäste über die Ziele der CDU informieren. Die CDU intensiviert das Thema und hat hierzu bereits mehrere Veranstaltungen zu den Themen Ehrenamt, Kultur und Wirtschaft durchgeführt.

Im ländlichen Raum, in welchem deutschlandweit rund 47 Mio. Einwohner leben, befinden sich viele größere Unternehmen, die in ihrer Branche Marktführer sind. Diese „Hidden Champions“ sind nicht so bekannt, da sie nicht börsenorientiert und meist inhabergeführt sind. Die Bruttowertschöpfung liegt dennoch bei 1,2 Bio. €. Viele Marktführer erwirtschaften auf diese Weise ihr Geld.

Weitere Pluspunkte für das „Landleben“ liegen auf der Hand. Es gibt preiswerten Wohnraum und ein naturnahes Umfeld. Ferner wird Wert auf ehrenamtliches Engagement gelegt. „Man kennt sich halt“, so Haase. Allerdings gehört auch zur Wahrheit, dass manche Kreise keine starken Wirtschaftsstandorte sind und wo Arbeitslosigkeit und Abwanderung, besonders von jungen Menschen, ein echtes Problem darstellen.

Besonders die demografische Entwicklung stellt die Kommunen vor gewaltige Herausforderungen, bedenkt man, dass Kliniken, Schulen, Kitas und auch ein akzeptabler ÖPNV vorgehalten werden muss, um als lebenswert zu gelten. Nicht zu vergessen, dass auch für die Menschen auf dem Land eine gute Internet- und Breitbandversorgung sowie das beste Mobilnetz vorgehalten werden muss. Die Firmen stehen erst am Anfang der Digitalisierung. Hier sind die Ballungszentren klar im Vorteil, und es benötigt einen zügigen Glasfaserausbau im ländlichen Raum.

Christian Haase skizzierte zum Ende seines Vortrages einzelne Erfolge, die sich bereits eingestellt haben und welche Pläne für das weitere Vorgehen bestehen. Die Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ unter Beteiligung der Kommunalen Spitzenverbände war ein wichtiger Schritt für eine erfolgreiche Umsetzung.

Weiter wurde u. a. ein Sonderrahmenplan für die Mittelabflüsse verbessert, die Regionalbudgets sind neu berechnet worden und kleine Betriebe können stärker gefördert werden. Es gibt Stipendien für Landärzte, und auch die Forstwirtschaft wird durch Fördermaßnahmen gestärkt.

„Das Bundesprogramm „Ländliche Entwicklung“ z.B. begünstigt Pilotprojekte, und der Etat wuchs von 10 Mio. € im Jahr 2015 auf gut 70 Mio. € im Jahr 2019. Das Geld wurde u. a. für Modellvorhaben wie LandKultur, soziale Dorfentwicklung, Modellregionen oder Wettbewerbe verwandt. „Also gut angelegt“, so Christian Haase abschließend in seinem Vortrag.

„Wir haben ein gut ausgebautes Klinikum und ausreichend Fachärzte. Unsere Schulen und Kitas werden stets verbessert. Unsere Dörfer liegen im Grünen und die Nahversorgung ist gesichert. Kulturell und stark unterhaltsam ist Detmold mit seinen Theatern, Museen und Vereinen. Dennoch darf man sich nicht ausruhen. Die Verkehrsinfrastruktur, die Digitalisierung und der Ausbau des Glasfasernetzes muss aus unserer Sicht intensiviert werden.“ Mit dem Fazit bedankte sich der Vorsitzende der CDU Ortsunion, Jörg Thelaner.


v. l.: Jörg Thelaner, Vorsitzender CDU Ortsunion Heidenoldendorf, Christian Haase, MdB; Marc Fasse, stellv. Vorsitzender der Ortsunion Heidenoldendorf