Lippes Kitze sollen weiter gerettet werden

CDU, FDP und Freie Wähler/Aufbruch C wollen das Projekt "Save the Kitz" nachhaltig finanziell fördern

20.01.2022, 17:30 Uhr | CDU Kreistagsfraktion Lippe

Der Kreis Lippe soll das Projekt fortan mit 5000 € jährlich fördern. Das haben die Kreistagsfraktionen von CDU, FDP und Freie Wähler/Aufbruch C gemeinsam beantragt.

Der fehlende Fluchtinstinkt ist das Problem: jedes Jahr verenden etliche Kitze zur Mahd im Mai und Juni in den Wiesen. Das Projekt "Save the Kitz" am Engelbert-Kaempfer-Gymnasium Lemgo sorgt für eine sichere Rettung des Wildtier-Nachwuchses. Mit Wärmebild-Drohnen werden die Jungtiere im lippischen Grünland identifiziert und von Helfern vor den Mähmaschinen gerettet. Mehr als 700 Jungtiere konnten im Rahmen des Projektes bislang bereits rechtzeitig aus den Wiesen getragen werden.

Der Kreis Lippe soll das Projekt fortan mit 5000 € jährlich fördern. Das haben die Kreistagsfraktionen von CDU, FDP und Freie Wähler/Aufbruch C gemeinsam beantragt.

2019 ging "Save the Kitz" an den Start. Der Kreis hatte das Projekt bereits in den vergangenen drei Jahren jeweils gefördert, ab 2022 soll diese Unterstützung nun fortlaufend gewährt werden.
Schon im ersten Projektjahr 2019 wurden 96 Rehkitze gerettet. 2020 konnten 253 und 2021 bereits 429 Kitze in Lippe geborgen werden. "Das reine Begehen und Absuchen der Felder versprich auch unter Zuhilfenahme von Jagdhunden oder Scheuchen keine Sicherheit darüber, ob noch Kitze in den Wiesen liegen. Die Jungtiere sind aufgrund des noch fehlenden Fluchtinstinktes dem modernen Mähwerk schutzlos ausgeliefert" sagt der umweltpolitische Sprecher der CDU-Kreistagsfraktion Jan Wisomiersky, der auch selbst in dem Projekt aktiv ist. "Der technische Fortschritt ermöglicht heute eine Suche per Drohne und ist vor allem bei größeren Flächen sinnvoll und eine große Hilfe für Landwirte und Jäger. Für die Kitzsuche geeignete Drohnen kosten ab 4000 € aufwärts. Mit der fortlaufenden Förderung wollen wir den Erfolg des Projektes und das Engagement der Ehrenamtlichen würdigen."
 
Foto: Vor dem Mähwerk gerettet: Jan Wisomiersky trägt ein gefährdetes Kitz aus einer lippischen Wiese